Johanniskraut Tee

Johanniskraut Tee, 10 Beutel

Johanniskraut Tee

KNEIPP Johanniskraut Tee, 10 Beutel

Zu Amazon.de

Die traditionellste Darreichungsform von Johanniskraut ist Tee. Immer um die Sommersonnenwende herum im Juni wird das Kraut gesammelt, aufgehängt und getrocknet. Bei Bedarf wird das Kraut mit kochendem Wasser überbrüht. Diese Zubereitung war gang und gäbe, bevor die industrielle Produktion von Johanniskraut Tabletten und Johanniskraut Kapseln auf den Plan trat. Wer einen Tee aus Johanniskraut zu sich nimmt, kommt in den Genuss von deutlich weniger Wirkstoffen, als bei den maschinell hergestellten Darreichungsformen. Aus diesem Grund ist Tee auch nicht geeignet, um psychiatrisch indizierte Heilbehandlung oder tief manifestierte Depressionen zu behandeln. Doch moderaten Befindlichkeitsstörungen lassen sich mit Johanniskraut Tee durchaus begegnen. In den meisten Fällen greifen Patienten aus eigenem Antrieb zu Johanniskraut Tee.

Anwendungsgebiete von Tee aus Johanniskraut

Der Tee kommt in den traditionellen Anwendungsgebieten

  • Angstzustände,
  • Klimakriterium,
  • Menstruationsbeschwerden,
  • nervöse Unruhe,
  • leichte und mittlere depressive Verstimmungen,
  • Schlafstörungen,
  • Abgeschlagenheit,
  • nervöse Magenbeschwerden

zum Einsatz. Tee aus Hypericum sollte auf Basis hochwertiger getrockneter Pflanzenteile aufgegossen werden. Gute Qualität ist in Apotheken und Reformhäusern zu haben. Es gibt losen Tee und Tee in Portionsbeuteln. Entweder wird ein Teebeutel pro Tasse oder zwei gehäufte Teelöffel loser Tee pro Tasse empfohlen. Die Tasse wird mit 150-200 ml kochend heißem Wasser übergossen. Dann sollte das Getränk etwa 10 Minuten abgedeckt ziehen. Der lose Tee wird durch ein Teesieb abgegossen und ist dann verzehrfertig.

Johanniskraut Tee dosieren

Die Wirkstoffkonzentration von Tee ist schwankend, doch insgesamt ist die Konzentration erheblich schwächer als in Kapseln oder Tabletten. Empfohlen werden jeweils bis zu zwei Tassen morgens und abends. Jede Tasse Tee sollte vor dem Verzehr frisch aufgebrüht werden. Erst nach Wochen bis einigen Monaten stellt sich die Wirkung ein. Es ist aus diesem Grund sehr wichtig, dass Patienten, die Johanniskraut in Form von Tee zu sich nehmen, geduldig sind und über einen langen Zeitraum regelmäßig ihren Tee trinken.

Überdosierung und Wechselwirkungen

Trotz der geringen Konzentration, kann bei der Einnahme von Johanniskraut Tee die eine oder andere Nebenwirkung auftreten. Auch ist das Thema Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu beachten. In jedem Fall sollten Patienten, die per Selbstmedikation Johanniskraut Tee zu sich nehmen, einen Arzt oder Apotheker befragen. Denn auch bei Tee aus Johanniskraut (Hypericum) kann eine unangenehme Lichtüberempfindlichkeit auftreten. In der Folge bekommen Betroffene leichter Sonnenbrand. Da eine Wechselwirkung mit hormonellen Verhütungsmitteln vermutet wird und bei einigen Antibiotika und Blutgerinnungshemmern bekannt ist, sollte eine Einnahme generell mit Bedacht erfolgen.

Hinweis:
johanniskraut-wirkung.de

Weitere Beiträge zu Johanniskraut

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen