Johanniskraut Öl Gewinnung

Bio-Johanniskraut-Öl, 100ml

Bio-Johanniskraut-Öl

Bergland Bio-Johanniskraut-Öl, 100ml

Zu Amazon.de

Während die Herstellung von Johanniskrautöl zu Hause aus frischen Pflanzenteilen vermischt mit kaltgepresstem Speiseöl erfolgt, nutzen gewerbliche Hersteller das Verfahren der Wasserdampfdestillation. Diese Gewinnung von Rotöl ist besonders schonend. Das Prinzip der Wasserdampf-Destillation kann mit unterschiedlichen Gerätschaften durchgeführt werden.

Schon Leonardo da Vinci beschäftigte sich mit dem Verfahren. Er hinterließ unter anderem einen Bauplan einer traditionellen Kupferdestille. Das Grundmodell von da Vincis Destille ist auch heute noch weltweit im Einsatz. Die Destillation von Rotöl lässt sich zu Hause durchführen. Das Prinzip ist einfach.

  • Ein Kessel wird mit Wasser befüllt. In dem Kessel hängt ein Aromakorb, in dem die Pflanzenteile eingefüllt werden. Der Korb darf mit dem Wasser nicht im direkten Kontakt stehen, sondern muss frei oberhalb des Wasserspiegels hängen.
  • Der Kessel wird mit einer Abdeckung versehen. Diese ist im Idealfall gekühlt, wozu entweder kaltes Wasser oder Eis nutzbar ist. Manche Hersteller statten die Kühlkuppel mit einem Pumpsystem aus, um permanent kaltes Wasser durchführen zu können.
  • Das Wasser, das unten im Kessel eingefüllt ist, wird zum Sieden gebracht.
  • Der heiße Wasserdampf steigt auf. Dabei durchdringt er die Pflanzenteile. Er gelangt in die feinen Spalten von Blüten, Kraut und Blättern.
  • Die Hitze löst die flüchtigen Stoffe aus den Pflanzenteilen und nimmt diese mit nach oben in die vorgekühlte Kuppel. Die flüchtigen Stoffe sind leichter als Wasser, deshalb tropfen sie nicht herunter ins heiße Wasser, sondern bleiben im aufsteigenden Dampf.
  • Wenn der heiße Dampf auf die kalte Kuppel trifft, kondensiert er. Die Kondenstropfen laufen ab und werden gesammelt. Das gesammelte Kondenswasser nennt sich auch Hydrolat. In dem Hydrolat befindet sich das ätherische Öl.

Verbraucher können Hydrolat in Apotheken und Drogerien kaufen. Es ist die Vorstufe eines konzentrierten ätherischen Öls wie dem Rotöl. In Form von Hydrolat ist das Öl mit dem Wasser vermengt. Wasser und Öl lassen sich allerdings trennen. Der einfachste Weg ist, das Gemisch eine Weile stehen zu lassen und das Öl vom Wasser abzuschöpfen. Es gibt auch Auffangbehälter, die diesen manuellen Vorgang übernehmen.

Neben der klassischen Gewinnung von ätherischen Ölen per Dampfdestillation, gibt es die Möglichkeit der Extraktion. Bei der Extraktion kommt Chemie zum Einsatz, insofern ist der Prozess nicht natürlich. Die Pharmazie stützt sich allerdings oft auf Extraktionsverfahren zur Gewinnung verschiedener Extrakte, die sie in ihren Arzneimitteln weiterverarbeitet.

Hinweis:
johanniskraut-wirkung.de

Weitere Beiträge zu Johanniskraut

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen